Commons statt Grüne Ökonomie. Rio+20 anders denken

Das ist der Titel eines Beitrags, den ich jüngst im Umweltjournal von Rheinland-Pfalz veröffentlicht habe, und den ich auch unseren Blogleser_innen nicht vorenthalten will. Deshalb gib’ts ihn hier in voller Länge. Commons statt Grüne Ökonomie. Rio+20 anders denken Königin Elisabeth feiert ihr diamantenes Tronjubiläum; dicht am ursprünglich für den UN Gipfel für Nachhaltige Entwicklung vorgesehenen […]

Bausteine für eine Stromallmende

Dieser Beitrag von Julio Lambing beschreibt: Bausteine für eine Stromallmende. Wege in eine neue Industriegesellschaft. Er ist im Ergebnis des 8. Interdisziplinären Salons “Zeit für Allmende” und eines ganztägigen Workshops entstanden. Beide Veranstaltungen wurden von der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit dem European Business Council (e5) ausgerichtet. Julio Lambing sagt: „Der energetische Selbstversorger braucht keine Allmendewirtschaft, […]

ACTA ist Landgrabbing

Aus den Öko-Netzwerken höre ich immer wieder, dass diese Szene von der Vehemenz der ACTA-Proteste überrascht war. Es scheint nicht so einfach, den ACTA-Prozess in die Sprache von Umweltaktivisten zu übersetzen. Heute bekam ich nun eine mail aus dieser Szene, mit einer – wie ich finde – wichtigen Frage: “die öffentlichen Diskussionen über ACTA konzentrieren sich […]

Commons: A framework and kaleidoscope of social practices for another possible world

GT Commons on the Thematic Social Forum 2012 (The following text has been produced by one of the 17 working groups of the Thematic Social Forum which took place between January 24 and January 29 in Porto Alegre/ Brazil. Commoners from Brazil, Germany, France, India, Argentina and Bolivia took place in redacting this as an […]

Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat

Ein aufmerksamer Leser des Commonsblog hat sie schneller gefunden als ich: die offizielle Ankündigung :-). Jetzt vollständig mit Cover, Text und Untertitel. Ich freu’ mich wie ein Töpfer. ————————————————- Die »Occupy«-Bewegung trägt ein Unbehagen auf die Straße – weltweit. Sie stellt Profitmaximierung an den Pranger und der Politik einen Misstrauensantrag. Die ernüchternde Diagnose: Markt und […]

Hände weg von Yasuni. Bürger bewegen den Haushaltsausschuß!

Eigentlich ist es doch ganz einfach: Was ist die effizienteste Methode, um CO2 Emissionen zu senken (da war doch was mit Klimawandel), Regenwälder am Leben zu lassen, Menschen nicht zu vertreiben sowie langristige Folgekosten für die Umwelt und die ohnehin ächzenden Haushaltskassen zu vermeiden? Richtig: Das Öl im Boden lassen! Ecuador will auf 20% seiner […]

Ackermann ruft zum Verzicht auf Spekulationen mit Nahrungsmitteln auf!

Auf den Finanzmärkten wird mit Grundnahrungsmitteln gehandelt. Wobei  Weizen, Reis und Mais bei diesem Handel gar nicht mehr vorkommen. So wie auf  spekulativen Märkten generell keine Waren mehr vorkommen. Man handelt mit Geld; oder besser mit Vorstellungen von künftigen Weltmarktpreisen von Grundnahrungsmitteln (wenn ich das richtig verstanden habe). Das Problem ist: Was beim Handel hinten […]

Stevia: Kampf um eine freie Ressource?

Das Bayerische Verwaltungsgericht in München hat nach einem Bereicht der Süddeutschen Zeitung bekannt gegeben, dass die südamerikanische Pflanze Stevia rebaudiana (zu deutsch Honigkraut) weiterhin von der Andechser Molkerei Scheitz als Süßungsmittel für Biojoghurt benutzt werden darf. Eigentlich keine so ungewöhnliche Meldung, die ich vermutlich gar nicht gelesen hätte, wenn mir das Thema nicht letzten Freitag […]

Erhaltungsspflicht für Gemeingüter in einem grenzenlosen Kapitalismus

Gastbeitrag von Gerhard Scherhorn Steht die Wachstumskritik wirklich im Dienst des Großkapitals?* Erwiderung auf den Artikel “Wo die Wachstumskritiker landen” von Lucas Zeise in Heft 4/2011 der Marxistischen Blätter. ——————————————————————————- “Wer in der wirtschaftspolitischen Auseinandersetzung gegen die Förderung des Wachstums plädiert, schlägt sich auf die Seite des Großkapitals” – so Lucas Zeise in den Marxistischen […]

Veranstaltung: Ist eine andere Welt möglich? Weltsozialforum und Commons

Das Weltsozialforum gilt als größte politische Veranstaltung weltweit. Wenn auch hierzulande die öffentliche Aufmerksamkeit für den Weltsozialforumsprozess abnimmt, fand auch dieses Jahr die zentrale Veranstaltung mit ungebremsten Zulauf, vom 6.-11. Februar 2011 in Dakar, Senegal statt. Doch was ist das Weltsozialforum und worauf zielt es ab?  Eine zentrale Debatte in Dakar, angesichts der vielfältigen globalen […]