3 Sat Fernsehtipps: Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen + Scobel zu Commons

Die competent filmproduction hat sich auf die Suche gemacht und die Welt der Gemeingüter/ Allmende / Commons durchstreift. Welche Fundsachen die Dokumentarfilmer_innen mitgebracht haben, wird man hier sehen können. Der Titel ist schonmal provokant:
am Dienstag, den 18. Februar um 22:25 zeigt 3sat: „Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen
 
Aus der Ankündigung
Die Gemeingüter sind zurück: Menschen tauschen und teilen wieder, ob Wohnungen, Autos, Haustiere oder Kleider. Gemeinsam beackern sie Brachflächen in der Stadt oder engagieren sich dafür, Wasser und Strom wieder in Bürgerhand zu bringen. Bio-Züchter kämpfen um die Erhaltung des Saatguts als Menschheitserbe, Forscher streiten für die Zugänglichkeit des Wissens im Netz, Künstler stellen ihre Werke als „Creative Commons“ der Allgemeinheit zur Verfügung. Was macht Gemeingüter heute attraktiv? Sind sie eine Antwort auf die Ressourcenkonflikte der Zukunft?
 Wem gehört die Welt Fotos von 7 Ereignissen
Gemeingüter entstehen aus der Kooperation ihrer Nutzer, sie sind selbstorganisiert. Schon immer haben Menschen gemeinsam knappe Naturressourcen bewirtschaftet, wie Flüsse, Wälder oder Fischgründe, und sie damit über Generationen erhalten. Auf den Almen in der Schweiz funktioniert das seit Jahrhunderten. Die Wirtschafts-Nobelpreisträgerin Elinor Ostrom hat die Grundprinzipien für solche Commons aufgezeichnet. Sie hat bewiesen, wie gut Menschen zusammenarbeiten – jenseits von Staat und Markt. Ein dritter Weg, der jetzt von vielen wieder entdeckt wird, etwa angesichts von Landgrabbing und Patenten auf Lebewesen. Denn heute bieten sich durch Internet und Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten globaler Kooperation, wie die Wikipedia zeigt.

Mit den Commons-Forschern Konrad Hagedorn und Silke Helfrich; Bergschaftspräsident Fritz Schlunegger und Ueli Ruppi von der Alp Grindelwald (CH); Bio-Züchter Hartmut Spieß vom Dottenfelder Hof, Boden-Expertin Gabriele Broll und den Masipag-Bauern von den Philippinen; Architekt Van Bo Le-Mentzel, Kulturaktivistin Jaana Prüss und Sängerin Zoe Leela; Mathematiker Günter M. Ziegler und Marco Trovatello vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt, den Kindern vom Waldspielhaus in Berlin u.v.m.

Anschließend ist der Film in der 3sat-Mediathek zu sehen.

Und damit nicht genug. 3 Sat legt nach und zwar schon zwei Tage später:
Am Donnerstag, den 20. Februar im Rahmen von „Wissenschaft am Donnerstag“:
Zunächst hinterfragt um 20.15 Uhr die Dokumentation „Mein Auto, kein Auto!“, ob das eigene Auto ein Auslaufmodell ist, und um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über das Thema „Gemeingüter“. Und auch Scobel wird uns (zumindest teilweise) erhalten bleiben und nicht  nach 7 Tagen wieder komplett aus dem Netz verschwinden. Ich freu mich drauf!
 
 
Weitersagen, rumzwitschern, einschalten!
 

6 Gedanken zu „3 Sat Fernsehtipps: Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen + Scobel zu Commons

  1. Pingback: Wachstum durch Teilen? — keimform.de

  2. Ich bin sicher, dass das sehr hintergründig gemeint ist (das sind halt Profis). Ich meine, guck Dir mal die Liste der Mitwirkenden an. Ich glaub, das wird gut. Bin gespannt wie ein Flitzebogen.

  3. ich teile weder meinen Wohlstand noch meine technischen Fähigkeiten , ( alle Menschen sind gleich – ergo kann der Lampedusatourist den Spaten in die Hand nehmen und seine eigene Scholle bearbeiten ) MfG . Heisenberg , Fallschirmjäger der Reseve .

    Wotan sei Dank werden die Würste demnächst wieder mal höher gehängt – dann verschwindet hoffentlich auch wieder dieser zivilreligiöse Schwachsinn aus dem Fernsehen .

    • Na endlich mal ein wirklich tiefgründiger Kommentar aus der „Reseve“. Einen Moment habe ich tatsächlich überlegt, diesen Beitrag als Spam zu löschen, aber letztlich löscht er sich ja selber.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s