Commonic No. 5: Die Tragik der Almente auf dem Münchner Oktoberfest

Die Tragik der Almente wird nirgendwo deutlicher, als auf dem Münchner Oktoberfest. Wer dort hinschleicht und zwischen Maß und Haxn eine Almente sucht, der ist auf dem Holzweg. Alles was es hier gibt, stammt vom Almhendl oder vom Almschwein. Ente sucht man hier vergeblich. Auch ansonsten birgt eine Exkursion auf die Münchner Wiesn an einem so schönen Wochenende ein beträchtliches Risiko: Wenn man sich nämlich von seinem Paparazzi dabei erwischen lässt, wie man beide Hände benötigt um eine Maß Bier zu trinken, dann landet man damit leicht im eigenen Blog.

PS: Blog-Kategorie „Wissen“? Ich dachte, man schreibt das „Wiesn“.


2 Gedanken zu „Commonic No. 5: Die Tragik der Almente auf dem Münchner Oktoberfest

    • Ohweh. Das Bloggen auf fremden Bloggen nach einem Wiesnbesuch birgt auch so manches Risiko. Wenn man nicht aufpasst und sich nicht an die Rechtschreibregeln hält, dann wird man als Nutzer der Allmende wohlmöglich glaubhaft sanktioniert.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s