Privatisieren, privatisieren, privatisieren …

… so fasst Der Spiegel Online die Nachricht der EU an das bankrotte Griechenland zusammen. Ein prima Idee: Die Akropolis verkaufen, die Strände, die Fischereirechte, den Duft der Wälder und die griechische Musik. Die Inseln verkaufen, an Bill und Melissa Gates zum Beispiel, der das ganze einzäunen und dann endlich mal in Ruhe angeln kann. Die Gemeingüter verscherbeln! Damit den Staatsbankrott finanzieren und anschliessend die Gemeingüter zum dreifachen Preis von den Commons-Spekulanten zurückkaufen. Commons-Spekulanten? Ein neuer Berufszweig! An dieser Stelle würde ich mir ein bißchen Commoner-Kreativität wünschen und Vorschläge, wie Griechenlands Probleme sinnvoller gelöst werden können.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s