Die Gene sind unser: Patente auf Brustkrebsgene annuliert!

Wie der FOCUS berichtet, hat ein US-Gericht mit 152 Seiten Urteilsbegründung sieben Patente des US-Konzerns Myriad Genetics auf zwei menschliche Gene (BRCA1 und BRCA2) annulliert. Das Urteil wird vermutlich für Aufregung in der Biotechszene sorgen, denn der New Yorker Richter Robert Sweet stellte das Patentrecht auf Gene grundsätzlich infrage.

„Schließlich habe das Unternehmen sie weder erfunden noch an ihrer Funktion etwas geändert. […] Myriad Genetics hat in den USA das Monopol auf einen Test zur Untersuchung der sogenannten BRCA-Gene. Mutationen dieser Gene erhöhen das Risiko für Brustkrebs um das Drei- bis Siebenfache und steigern auch die Wahrscheinlichkeit von Eierstockkrebs. Den exklusiven Test auf Genmutationen bietet das Unternehmen für 3000 Dollar an.“
Geklagt hatte die US-Bürgerrechtsorganisation ACLU zusammen mit der Stiftung für öffentliche Patente (Pubpat) vor knapp einem Jahr. Die Kläger vertraten …nach eigenen Angaben Brustkrebs- und Frauengesundheitsgruppen, Frauen, Genetiker und wissenschaftliche Vereinigungen, zu denen 150000 Forscher, Pathologen und Labortechniker gehören. Sie argumentierten, dass
„wegen des Monopols auf die Tests […] betroffene Frauen nicht einmal eine zweite Meinung einholen [könnten]. Sie sagten aber auch, dass Gene als Naturprodukt generell nicht patentierbar seien. Diesem Argument schloss sich der Richter an. Dagegen verwarf er den Einwand der Beklagten, dass der Oberste Gerichtshof bereits 1980 Patente für lebende Organismen gestattet hatte.“
Die Richter erkannten also Präzedenzfälle nicht an! Die Kläger zum Urteil:
„Das heutige Urteil ist ein Sieg für den Freien Austausch von Ideen in der wissenschaftlichen Forschung., so Chris Hansen, Anwalt der ACLU, „Das menschliche Genom, die Luft oder das Wasser wurden entdeckt und nicht geschaffen.“
Die Kläger argumentierten weiterhin, dass
„viele Molekularbiologen und Genetiker diese Praxis [DNS aus der Natur zu isolieren] für einen Trick der Juristen halten, um das Verbot der direkten Patentierung der DNS unserer Körper zu umgehen – doch am Ende läuft es auf dasselbe hinaus.“
„Gegenwärtig gibt es Patente und Patentansprüche für 20 Prozent aller menschlichen Gene. Eine milliardenschwere Medizinindustrie baut darauf auf, die mit genetischen Tests und individualisierter Gesundheitsvorsorge das Geschäft der Zukunft wittert,“
schreibt der Focus. Individualisierte Gesundheitsvorsorge wird zunehmend zum Codewort für „Therapie nach individuellen Bedürfnissen“ (was gut ist), „sofern man es sich leisten kann“ (was weniger gut ist).
Das New Yorker Urteil ist eine gute Nachricht. Die Gene sind unser, und kein Privateigentum! Das Bemerkenswerte daran ist eigentlich, dass das erst ein Gericht feststellen muss. Zum Urteil geht’s hier. (via)
Foto: Armin Kübelbeck, Lizenz: CC: BY, SA

4 Gedanken zu „Die Gene sind unser: Patente auf Brustkrebsgene annuliert!

  1. Pingback: Etappensieg: Kein Patent auf menschliche Gene | Gemeingüter

  2. Pingback: musikdieb.de » Linkübersicht

  3. Pingback: Tweets that mention Die Gene sind unser: Patente auf Brustkrebsgene annuliert! « CommonsBlog -- Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s