Commons brauchen Kataster

Waldbrand 64 Tote, 184.000 Hektar verbrannte Wälder – das ist die vorläufige Bilanz der Wandbrandkatastrophe in Griechenland. Eine Tragödie. Eine Tragödie eines „Common“?
In der Tat scheint eine wesentliche Motivation für die Brandstiftungen in der Möglichkeit zu liegen, Waldland einfach zu Bauland zu machen und dabei gigantische Spekulationsgewinne einzustecken. In Griechenland gibt es kein Kataster. Also scheint es einfach zu sein, ein Gemeinschaftsgut zu privatisieren, indem der Wald einfach angesteckt wird. Und „nebenbei“ werden weitere Gemeinschaftsgüter beschädigt: das Klima, das Grundwasser, und öffentliche Güter wie der Hochwasserschutz.

Commons sind nicht Niemandsland. Sie gehören jemandem: einer definierbaren Gemeinschaft. Und weil sie jemandem gehören, brauchen sie auch Grenzen, brauchen sie den Schutz des Eigentumsrechts. Commons brauchen Kataster – bei Strafe ihrer Zerstörung mit katastrophalen Konsequenzen – wie in Griechenland.

Foto: by gute

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s