Landwirtschaft ist Gemeingut. Wenn wir sie dazu machen.

Das ist der Titel der 3. Landwirtschaftlichen Treuhandtagung, die am 29. März 2014 zwischen 11.00h und 18.00h Uhr im Anthroposophischen Zentrum, in Kassel stattfindet (gleich neben dem Bahnhof Wilhelmshöhe in der Wilhelmshöher Allee 261) Zentrale Frage ist: Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit Commoning gelingt? Wie kann man Land & Ziele teilen, die Aufgaben bzw […]

3 Sat Fernsehtipps: Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen + Scobel zu Commons

Die competent filmproduction hat sich auf die Suche gemacht und die Welt der Gemeingüter/ Allmende / Commons durchstreift. Welche Fundsachen die Dokumentarfilmer_innen mitgebracht haben, wird man hier sehen können. Der Titel ist schonmal provokant: am Dienstag, den 18. Februar um 22:25 zeigt 3sat: „Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen“   Aus der Ankündigung Die Gemeingüter sind zurück: Menschen tauschen […]

Eine Stadt bauen wie Wikipedia: Commonale Stadtgestaltung im Trend

Nospolis: Stadt der Gemeinsamen Güter Vergangene Woche rückte in Wuppertal das Nospolis-Symposium die Stadt der Gemeinsamen Güter in den Blick. Es ging um bottom-up Ansätze in der Planung, die Verzahnung von Partizipation und regionaler Wirtschaftsförderung, den “Urbanismus der Zellen”*; die Co-produktion in der Raumplanung sowie Stadtplanung als Open Source Prozess. Und natürlich um Commons (jenseits […]

Recent Landmarks in the Growing Commons Movement

[published in StirMagazin/issue 4 and illustrated by HeyMonkeyRiot; spotlighting some of the more significant commons-related events that have occurred in the past few years] As long as human societies exist, so do the commons, embodied in very diverse social practices. As form of governance, they have endured longer than any State in human history. Nonetheless, […]

The aesthetics of the commons

What does the commons look like? What color is the commons? What kind of feeling do illustrations of the commons convey? There is certainly an aesthetics of the commons (or even multiple asthetics) and I have really no idea what they are composed of. But if people try to illustrate the commons (what mostly doesn’t […]

Gesehen im Jardin du Luxembourg: Ein winzigkleines Commons in Paris

Als ich heute im Regen durch den Jardin de Luxembourg in Paris spazierte, entdeckte ich plötzlich diese Gruppe von Schachspielern, die sich im Regen unter einem hübschen Dach zu einem Spiel getroffen hatten. Das Beispiel zeigt schön, wie bei ein bisschen Struktur der Mensch ganz von selbst die Zeit mit einer sehr energieeffizienten Tätigkeit füllt. […]

Commonistische Lebensstile (1/2)

Ich freue mich über diesen Gastbeitrag von Andrea Baier, Christa Müller und Karin Werner, den Autorinnen eines Fotobandes über das neue städtische Räume des Doing Together. Zumindest vordergründig ist es ein Fotoband. Textlich und theoretisch konzeptionell ist er mit feinem Besteck gestrickt. Der folgende Text, den ich in zwei Teilen veröffentliche und der hier zum […]

Das Stollenrezept der Helene Waiblinger: Eine Erfolgsgeschichte des Teilens

Vor vier Jahren hatten wir die Idee, das streng geheime Stollenrezept der Familie Waiblinger aus Dresden hier unter einer Creative Commons Lizenz BY-SA 3.0 zu veröffentlichen und mit interessierten Stollenbäckern zu teilen. Die Idee war, dass jeder zu dem von meiner Großmutter Helene Waiblinger handschriftlich überlieferten Rezept Ideen beitragen und es modifizieren könnte, um so […]

Commons Josaphat: an episode of political urbanism in Brussels

Urban commons is an issue that currently gains relevance! Research projects and public events are popping up everywhere and much is going on “on the ground”. There are “1000 underground urbanisms”. Therefore I am glad to publish this guestpost by Verena Lenna about a thrilling urban commons project in a european capital. Commons Josaphat: an […]